15. Im omnium

Nach den vielen Wettkämpfen war ich ziemlich kaputt. Und genau so lief dann auch mein omnium… Ich konnte in allen Disziplinen im Mittelfeld mitfahren und viele Erfahrungen sammeln aber eben nicht vorne mitfahren und in die spitzen gehen. Im Punktefahren versuchte ich alles um noch einen rundengewinn zu erzielen, jedoch war das Rennen sehr schnell und bis auf einen Fluchtversuch einer Dänin wurde niemand weg gelassen.

Ich war nun eine Woche zuhause und bin seit gestern wieder auf Mallorca um ein paar Grundlagen Kilometer zu sammeln bevor es zu den nächsten weltcups geht

Platz 5 im Madison

Was soll ich sagen? Es hat richtig Spaß gemacht!! Wir konnten uns immer vonre aufhalten und so in den Genuss von Punkten kommen. Nach dem wir eine Wertung gewonnen hatten waren wir aber auch ganz schön platt und fuhren erstmal nur mittendrin..

Es lief deutschlich besser als letzte Woche und bisher fühlen sich meine Beine auch noch okay an. Heute steht das omnium an…

Neuer rekord und Platz 4

In der Qualifikation konnten wir mit einer guten Zeit 4. Werden. In der ersten Runde trafen wir dann auf den Quali Sieger Großbritannien. Dort fiel zum ersten Mal an dem Tag der deutsche rekord auf 4:20,5. Im kleinen Finale trafen wir auf Neuseeland die nur 0,7 Sekunden schneller waren. Es war wohl ein ziemlich spannendes Finale. Die Führung wechselte ständig und war immer sehr knapp. Am Ende hatten die Neuseeländer die Nase vorne und holten bronze. Wir wurden leider wieder 4. Verbesserten den deutschen rekord aber um eine Sekunde auf 4:19,6 Minuten

Heute steht das madison an und ich hoffe auf einen besseren Ausgang als letzte Woche!

 

2. Weltcup Kanada

Aufgrund eines melde Fehlers konnte ich im scratch nicht starten. Letztendlich war es nicht schlimm, denn ich spürte doch recht deutlich, dass ich am Tag zuvor gestützt war.

Am Montag stand ein langer Flug nach Kanada an. Dann 2 Tage training und Gewöhnung an die neue Zeit. Heute steht schon die Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung an und ich hoffe den Schmerz nur in den Beinen zu spüren ;)

Sturz im Madison

Gestern lief es für Lisa küllmer und mich leider nicht optimal im madison. Nachdem wir Probleme hatten ins Rennen zu kommen, lag ich ca 25 runden nach dem Start auf dem Boden. Wie immer im Madison war es sehr unübersichtlich und eng. Eine Schweizerin über mir stürzte und fiel in mich rein – keine Chance für mich da noch ohne Sturz durch zu kommen.. Trotz meines spektakulären Abgangs stieg ich sofort wieder aufs Rad und fuhr weiter. Leider fährt nach einem Sturz meist auch die Angst mit und gegen Ende fingen die Schmerzen dann auch an.. Ich hatte definitiv noch Glück. Leichte Abschürfungen, Prellungen und ein bisschen Kopfschmerzen sind alles was ich habe. Am Ende wurden wir 13. Wir konnten aber jede Menge lernen und werden nächste Woche beim nächsten Weltcup wieder angreifen!

Ich schaue wie es mir im laufe des Tages geht und werde dann entscheiden ob ich heute noch das scratch Rennen bestreite.

4. Platz bei der Mannschaftsverfolgung

Am Donnerstag fand die Qualifikation für die Mannschaftsverfolgung statt. In diesem Lauf wurde ich jedoch nicht eingesetzt. In einer Zeit von 4:23,7 belegten die 4 den vierten Platz.

Am nächsten Tag war die erste Runde in der wir auf die Zeitschnellsten Australier trafen. Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls wurde ich spontan von Position 3 auf die Position der anfahrerin gesetzt. Was anscheinend gut funktionierte: in 4:21,4 konnten wir einen neuen deutschen rekord aufstellen. Mit dieser Zeit fuhren wir anschließend gegen Italien (4:20,0) um Bronze. Leider wurden wir 4. Aber wir konnten unsere Zeit noch einmal bestätigen und heute ist für mich schon die nächste Gelegenheit mich vorne zu zeigen im madison.

Bahn Weltcups

Bald geht es wieder so richtig los! Der Herbst/Winter und damit auch die Bahnweltcups stehen vor der Türe.

Ich bin seit samstag in Paris und teste schon mit den anderen Mädels die schnelle Bahn. Am Donnerstag fängt der erste Weltcup mit der Mannschaftsverfolgung an. Ich bin schon gespannt wie schnell wir fahren werden.

Am Montag geht es mit dem Flieger dann nach Kanada. Zum zweiten Weltcup.

Ihr hört von mir! :)

 

GANZ WICHTIG: Karten kaufen für den Weltcup in Berlin vom 30 November bis 2 Dezember dort werde ich auch am Start stehen!

U23 EM Bahn

Die “Form”, wenn man es so nennen kann nach der langen Pause war pünktlich zur U23 Bahn EM in der Schweiz wieder da. Am Dienstag fiel es mir noch schwer mich im international Feld zurecht zu finden, deshalb sprang im Ausscheidungsfahren nur ein 10 platz für mich heraus. Ab da wurde es immer besser. In der Mannschaftsverfolgung konnten Laura Süßemilch, Lin Teutenberg, Michaela Ebert und ich uns in 4:32,4 min die bronze Medaille sichern.

Gestern stand dann für mich noch das Omnium an. Im Scratch konnte ich nach einem langen Sprint über 3 Runden 3. Werden. Im Temporennen konnten 6 Fahrerinnen einen Rundengewinn herausfahren. Ich musste mich mit dem 7. Platz zufrieden geben und rutschte in der Gesamtwertung auf Platz 5. Im schnellen Ausscheidungsfahren konnte ich leider nur 10. Werden und war gesamt dann nur auf Platz 7. Mit 19 Punkten Rückstand auf Bronze. Ich wusste dass ich im Punktefahren auf Rundengewinn gehen musste.  Zuerst konnte ich mit einer Polin und Ukrainerin einen rundengewinn vollziehen. Kurz bevor wir im Feld waren gab es einen Sturz im Feld und das Rennen wurde neutralisiert. Als ich im Feld war lag ich mit den 20 Punkten  und einer gewonnen Wertung (5 punkte) auf dem Bronze Rang. In den Sprints konnte ich nicht wirklich mithalten und rutschte dadurch wieder auf den 4. Platz. Nach der vorletzten Wertung (10 Runden) vor Schluss vor ich eine Attacke ganz nach dem Motto “alles oder nichts”. Erstaunlicher weiße reagierte das Feld nicht und ich konnte alleine eine runde raus fahren und lag auf Silber! Diesen Platz konnte mir dann niemand mehr nehmen!!

Also: Silber im omnium!!!!

Wieder auf dem Rad

Seit dem 10.07 sitze ich jetzt wieder auf dem Rad und versuche schnellst möglich den Rückstand wieder aufzuholen… Ich hoffe ab nächster Woche wieder langsam mit kleinen Rennen einzusteigen um dann für die U23 Europameisterschaft auf der Bahn Ende August wieder richtig fit zu sein.

 

Pause

Ihr habt jetzt schon eine Weile nichts mehr von mir gehört.. Mein letztes Rennen war Ende März, mein letztes Training kurze Zeit später. Auf Anraten der Ärzte soll ich aktuell auf Körperliche Anstrengungen verzichten. Ihr hört von mir, wenn ich mich wieder auf dem Rad quälen darf ;)